3.3.1. 3 [õ]

Diesen Ton kennen manche Leser, wenn sie nicht zu den Unglücklichen gehören, die sich der sinnfreien Beschäftigung mit dem Lateinischen gewidmet haben, bereits aus ihrer Schulzeit, wenn sie Französisch hatten. Der Ton wird ausführlich hier erklärt: Das nasale o.

Bei diesem Ton ist sogar das Graphem das gleiche wie im Französischen, nämlich om bzw. on. Wir weisen nochmals darauf hin, dass dies der einzige nasale Monopthong ist, der tatsächlich eine Entsprechung im Französischen hat. Bezüglich der folgenden Beispiele weisen wir nochmals darauf hin, dass uns die Aussprache des r und des de, bzw. te momentan nicht interessiert. Das r ist eine etwas kompliziertere Angelegenheit als im Spanischen, falls das jemand spricht. -de wird -dschi- und -te wirt -tschi ausgesprochen, das interessiert uns aber im Moment nicht und machen wir später. Wir interessieren uns im Moment nur für on, om.

IPA DarstellungGraphem Beispiele ton
[õ] ononde (wo), monte (Berg) ,
[õ] ombom (gut), romper (brechen) ,


Im Gegensatz zum Französischen, wo es, wie bereits gesagt, keine nasalen Diphthonge gibt, gibt es auch von diesem Monophthong noch einen Diphthong mit zwei verschiedenen Graphemen.

IPA DarstellungGraphem Beispiele ton
[õj]ompõe (er stellt)
[õj]õecalções (Shorts)


Der Dipthong taucht häufig auf beim Plural von Substantiven, die im Singular auf ão enden. (opinão (die Meinung) => opinões (die Meinungen)).





Kontakt Datenschutzerklärung Impressum