11.5.3 Konjugation mais-que-perfeito composto

Der mais-que-perfeito composto ist wohl die einzige Zeit, die in allen Sprachen dieser Welt im selben Kontext verwendet wird. Wann er verwendet werden muss, ist also ausgesprochen einfach zu verstehen.

die Handlungen werden entgegen der chronolgischen Abfolge erzählt
Ich konnte nicht bezahlen, ich hatte meinen Geldbeutel verloren.
nicht: Ich konnte nicht bezahlen, ich verlor meinen Geldbeutel.
nicht: Ich konnte nicht bezahlen, ich habe meinen Geldbeutel verloren.
Die Tatsache, dass die Handlung abgeschlossen ist, ist die Kernaussage.
Er hatte sich nicht vorbereitet und folglich hat er die Prüfung nicht bestanden.
nicht: Er bereitete sich nicht vor und folglich hat er die Prüfung nicht bestanden.
nicht: Er hat sich nicht vorbereitet und folglich hat er die Prüfung nicht bestanden.


Erstaunlich am Plusquamperfekt ist lediglich, dass eine Zeit, die in einem derartig präzis definierten Kontext verwendet wird, durchgängig falsch beschrieben wird. Die Vorzeitigkeit allein, auch wenn man dies überall liest, erzwingt den Plusquamperfekt NICHT. Siehe 11.3.

Auch die Bildung ist einfach. Gebildet wird er mit dem Verb ter im Imperfeito, tinha, tinhas, tinha, tinhamos, tinham und dem Partizip Perfekt, also genau gleich wie der deutsche Plusquamperfekt.

Eu tinhalido.
Ich hattegelesen.


Konjugieren Sie folgende Verben im mais-que-perfeito composto.

escreverschreiben
lerlesen
comeressen
deixarlassen
dormirschlafen
fazermachen
fabricarherstellen
levartragen
saberwissen
necessitar brauchen





Kontakt Datenschutzerklärung Impressum