18.1.3 andar, ir, continuar und vir mit gerundio

Romanische Sprachen, insbesondere Spanisch und in geringerem Maße Portugiesisch, kennen eine unendliche Menge an Verbalperiphrasen. Verbalperiphrasen sind Konstruktionen aus zwei Verben, wobei das eine Verb seine Grundbedeutung verliert und Dauer, Intensität, Progression, Unmittelbarkeit etc. ausdrückt. Hierbei bekommt die durch das andere Verb beschriebene Handlung diese Aspekte zugeordnet. Im Deutschen sind solche Konstruktionen selten und sind auch nicht wirklich standardsprachlich.

Er bekommt das Problem nicht geregelt.

Das Verb bekommen hat seine Grundbedeutung fast vollkommen verloren. Es bedeutet jetzt etwa erreichen, schaffen, zu Ende bringen. Das Verb regeln allerdings behält seine Grundbedeutung. Das Beispiel ist nicht geschickt, aber bessere Beispiele gibt es im Deutschen nicht. Es ist deswegen nicht geschickt, weil die Verbalperiphrase der romanischen Sprachen einen Aspekt ausdrückt, der im Deutschen durch ein Adverb ausgedrückt wird. Dieser Satz aber ist äquivalent zu "Er schafft es nicht, das Problem zu lösen."

Der gerundio bildet mit den Verben andar, ir, continuar und vir eine Verbalperiphrase. Die grundsätzlich Idee dürfte klar geworden sein.

ir + gerundio
As luzes iam-se acendendo à medida que ela passava.
Die Lichter gingen sich anzündend im Maße wie sie voranschritt.
In dem Maße, in dem sie voranschritt, gingen die Lichter an.
andar + gerundio
Ele anda estudando este assunto algum tempo.
Er geht studierend diesesThema es gibt manche Zeit.
Das ist ein Thema, das er schon seit längerem studiert.
continuar + gerundio
Você não pode continuar fazendo isso.
Du nicht kannst weitermachen machend das.
Du kannst das nicht mehr machen.
vir + gerundio
Venho dizendo isso anos.
Komme sagend dies es gibt Jahre.
Das sage ich schon seit Jahren.

Es stellt sich jetzt noch natürlich die Frage, worin sich diese Verbalperiphrasen untereinander unterscheiden und inwiefern sie sich von der Konstruktion estar + gerundio unterscheiden.

Die Konstruktion estar + gerundio beschreibt eine Handlung als sich zu einem bestimmten Zeitpunkt vollziehend. Wie lange die Handlung aber andauert, bis wann sie andauerte und wann sie begann ist weitgehend irrelevant. Die Konstruktion vir + gerundio wird verwendet, wenn eine Handlung in der Vergangenheit einsetzte und bis zu einem bestimmten Zeitpunkt in der Gegenwart oder Vergangenheit andauerte. Meist wird dann auch ein Zeitraum oder ein Zeitpunkt genannt, wo die Handlung begann.

Geben wir "venho trabalhando nisso", bzw. "estou trabalhando nisso", "ich arbeite daran", bei google ein, so stellen wir fest, dass wir bei "venho trabalhando nisso" meistens eine Zeitangabe haben, bei "estou trabalhando nisso" meistens nicht. Die Konstruktion vir + gerundio entspricht dem englischen present perfect continuous und konkurriert auch mit dem perfeito composto, da dieses ja, in krassem Gegensatz zu seiner Funktion in anderen romanischen Sprachen, siehe Kapitel 11.2, Handlungen beschreibt, die bis zum Sprechzeitpunkt andauern oder sich wiederholen.

vir + gerundio
Eu venho trabalhando nisso por quase um ano.
Ich komme arbeitend darin seit fast ein Jahr.
Ich arbeite schon fast ein Jahr daran.
Venho trabalhando nisso faz quase três anos e ainda nãotenho certeza se estou pronto.
Ich komme arbeitend darin es macht fast drei Jahre und noch nicht ich habe Sicherheit ob bin fertig.
Ich arbeite daran seit schon fast drei Jahre und ich bin mir immer noch nicht sicher, ob ich fertig bin.
Venho trabalhando nisso quatro anos.
Ich komme arbeitend daran es gibt vier Jahre.
Ich arbeite seit vier Jahren daran.


Die Verbalperiphrasen ir + gerundio bzw. andar + gerundio können in den allermeisten Fällen durch estar + gerundio ersetzt werden. Der Unterschied besteht allerhöchstens darin, dass estar + gerundio keinerlei Bewertung vornimmt. Es beschreibt eine Handlung als sich im Vollzug befindlich und sonst nichts. Die Konstruktion andar + gerundio kann Nuancen ausdrücken, die sich aber aus dem Kontext ergeben müssen.

andar + gerundio
O que você anda dizendo sobre a empresa é mesmo verdade?
Ist das, was du über das Unternehmen rumerzählst, die Wahrheit?
O que você esta dizendo sobre a empresa é mesmo verdade?
Ist das, was du über das Unternehmen sagst, die Wahrheit?


Bei der Konstruktion andar + gerundio wird stärker betont, dass sich der Vorgang immer wieder wiederholt. In diesem konkreten Fall erzählt er das also nicht nur einmal, sondern mehrere Male an unterschiedlichen Orten zu unterschiedlichen Zeiten. Die größere Intensität, der Wiederholungscharakter, die Dauerhaftigkeit führt auch zwangläufig zu einer größeren subjektiven Bewertung. Aus sich beklagen kann dann jammern werden. Wenn sich jemand ständig über irgendwas beklagt, kann seine Umwelt irgendwann mal finden, dass er jammert. Bei der Konstruktion estar + gerundio fehlt die Intensität, Dauerhaftigkeit oder der Wiederholungscharakter.

andar + gerundio mit subjektiver Bewertung
Andam se queixando porque as coisas vão mal.
Sie jammern ständig, dass die Sachen nicht laufen.
Estão se queixando porque as coisas vão mal.
Sie beklagen sich, dass die Sachen nicht laufen.


Wie die Konstruktion andar + gerundio bzw. ir + gerundio im Einzelfall zu übersetzen ist, muss sich aus dem Kontext ergeben. Ein einfaches Schema wie bei estar + gerundio, da übersetzen wir einfach mit dem Adverb gerade, gibt es bei diesen Konstruktionen nicht.

Die Verbalperiphrase continuar + gerundio wiederum ist einfach. Continuar, weitermachen / fortfahren, behält auch weitgehend seine Grundbedeutung.

continuar + gerundio
Mulheres continuam fazendo a maior parte do trabalho doméstico.
Weiterhin wird der überwiegende Teil der Hausarbeiten von Frauen erledigt.





Kontakt Datenschutzerklärung Impressum