9.2. Die Bildung / Verwendung des pasado perfeito simples

Der pasado perfeito simples des Portugiesischen beschreibt in allen romanischen Sprachen abgeschlossene Handlungen in abgeschlossener Vergangenheit sowie, in KRASSEM Gegensatz zu allen anderen romanischen Sprachen, auch Handlungen, Vorgänge, Ereignisse, die für die Gegenwart noch bedeutsam sind. Ist eine Handlung für die Gegenwart noch bedeutsam, dann steht in allen anderen romanischen Sprachen eine zusammengesetzte Zeit (passé composé, passato prossimo, pretérito perfecto), siehe ausführliche Erklärung 9.1. Die Zeiten in Germania.

Wir müssen also unterscheiden, zwischen einer Handlung, die bis in die Gegenwart regelmäßig wiederhot wurde und einer Handlung, deren Konsequenzen in der Gegenwart spürbar sind. Das klingt ähnlich, es sind aber in der Sprachpraxis zwei völlig unterschiedliche Dinge.

Das ist auf den ersten Blick widersprüchlich. Abgeschlossene Handlung in abgeschlossener Vergangenheit ist nun mal das exakte Gegenteil von Andauern bis in die Gegenwart des Sprechers. Das System der anderen romanischen Sprachen ist in sich logisch schlüssig. Hat eine Handlung keine gefühlte oder tatsächliche Bedeutung für die Gegenwart des Sprechers, wird, z.B. im Spanischen, das indefinido gewählt. Besteht eine tatsächliche oder gefühlte Bedeutung für die Gegenwart des Sprechers wird das, z.B. im Spanischen, pretérito perfecto gewählt. Dieses Moment, die tatsächliche oder gefühlte Bedeutung für die Gegenwart spielt im Portugiesischen keine Rolle. Es heißt tatsächlich, was im Deutschen und Spanischen grob falsch wäre:

Portugiesisch (perfeito simples) Deutsch (Perfekt) Spanisch (pretérito perfecto)
A: Tens fome?A:Hast du Hunger?A: ¿Tienes hambre?
B: richtig: Não ja comi.
falsch: Não, já tenho comido.
B: falsch: Nein, ich aß gerade.
richtig: Nein, ich habe gerade gegessen.
B: falsch: No, ya comí.
richtig: No, ya he comido.

Nochmal: Im Deutschen verwenden wir das Perfekt, wenn das ERGEBNIS einer Handlung für die Gegenwart relevant ist. Ob die Handlung bis in die Gegenwart ANDAUERT ist vollkommen schnurz. Wenn A dem C etwas mitteilen sollte und A den B auf der Straße trifft, dann fragt der B.

B: Hast du es ihm schon gesagt?
A: Nein, noch nicht.

Der B verwendet hier nicht das Imperfekt: Sagtest du es ihm schon?

Er verwendet das Perfekt, weil das ERGEBNIS (!!) einer Handlung relevant ist für die Gegenwart. Hat der A es dem C mitgeteilt, ist dieser im Bilde. Andernfalls nicht. Ob der A dem C das nun zehn Mal oder Hundert Mal und immer wieder mitgeteilt hat, ist völlig egal, bzw. dieser Unterschied kann über das Zeitensystem nicht ausgedrückt werden.

Beim Portugiesischen pretérito perfeito composto, das formal dem deutschen Perfekt ähnelt, kommt es darauf an, ob die Handlung bis in die Gegenwart ANDAUERT. Die Relevanz dieses Ereignisses für die Gegenwart spielt keine Rolle.

Sie können auch in sehr guten wissenschaftlichen Grammatiken Definitionen finden, bei denen der Kern des Problems nicht deutlich wird.

In der im übrigen sehr, sehr guten Grammatik "Praktische Grammatik der Portugiesischen Sprache" von Wolfgang Reumuth und Otto Winkelmann sind das pretérito perfeitos simples und das pretérito perfeito composto folgendermaßen definiert.

pretérito perfeito composto pretérito perfeito simples
Das zusammengesetzte Perfekt bezeichnet ausschließlich Handlungen oder Zustände, die in der Vergangenheit einsetzten und bis in die Gegenwart hinein wiederholt werden oder fortgesetzt (gedacht) werden. Das pretérito perfeito simple wird zur Wiedergabe eines in der Vergangenheit abgeschlossenen, mit der Gegenwart nicht mehr in Verbindung stehenden Vorganges gebraucht, wobei die Dauer und die Häufigkeit des Vorganges ohne Bedeutung ist.

Das ist nicht falsch, führt aber Leute, die eine andere romanische Sprache sprechen, in die Irre. Diese werden diese Definitionen so verstehen, dass beim pretérito perfeito composto die Relevanz eines Ereignisses einer Handlung der Vergangenheit entscheidend ist und beim pretérito perfeito simples die Abgeschlossenheit einer Handlung relevant ist, der Gegewartsbezug also fehlt. Genau das trifft aber nicht zu. Das pretérito perfeito simples wird auch verwendet, wenn dass ERGEBNIS einer Handlung für die Gegenwart relevant ist.

Das Portugiesische rückt einen Aspekt in den Vordergrund, der auch in anderen Sprachen relevant ist, aber nicht mit einer Zeit, sondern mit einer Verbalperiphrase realisiert wird.

PortugiesichDeutschSpanischEnglisch
A: O que fez?* A: Was hast du gemacht?* A:Qué has hecho?* A: What have you done?*
B: Tenho trabalhado muito. B: Ich habe viel gearbeitet. B: He estado trabajando mucho. B: I have been working a lot.

* Nimmt man es ganz genau, könnte A auch die gleiche Zeit verwenden wie B. Hört man in einem Zimmer einen lauten Knall, wird man im Spanischen und Englischen das present perfect benutzen. Die Handlung dauert zwar nicht an, aber das Bücherregal liegt umgekippt auf dem Boden. Interessiert man sich aber für die Handlung, z.B. wenn man jemanden nach längerer Zeit wieder auf der Straße trifft, wird man im Englischen "What have you been doing?" sagen.


Damit kann das Portugiesische eine Nuance zum Ausdruck bringen, die man über eine Zeit in anderen Sprachen nicht ausdrücken kann. Dem deutschen Satz ist nicht entnehmbar, ob er bis in die unmittelbare Gegewart des Sprechers viel gearbeitet hat. Will man das ausdrücken, muß man eine adverbiale Bestimmung, in letzter Zeit, die letzten Tage, bis jetzt etc., hinzufügen. Das Spanische und Englische kann die Nuance zwar ausdrücken, aber nicht über eine spezielle Zeit. Das Spanische bzw. Englische würden in einem solchen Fall mit einer Verlaufsform konstruieren.

Dem Autor ist klar, dass das Kapitel 9.1 niemand lesen wollte. Man tut sich aber leichter, wenn man versteht, dass Aspekte wie unbestimmte Dauer, gefühlter oder objektiver Bezug zur Gegenwart, abgeschlossene Handlung in abgeschlossener Vergangenheit, Fortdauer eines Vorgangs, einer Handlung, eines Ereignisses bis zum Sprechzeitpunkt quasi genetisch im Gehirn verankert sind und alle Sprachen die Tendenz haben, diesen Aspekten Ausdruck zu verleihen.

Das hieraus resultierende System, das je nach Gewichtung und morphologischem Material in unterschiedlichen Sprachen unterschiedlich umgesetzt wird, ist kein willkürlicher Hokuspokus, sondern in der Art, wie das Gehirn die außersprachliche Wirklichkeit darstellen will, fest verankert. Es ist nicht so, dass die Spanier, Franzosen, Engländer, Italiener etc. sich auf einem Marktplatz versammelt haben und in einem demokratischen Entscheidungsprozess sich für dieses oder jenes System entschieden hätten. Sie sind einer Tendenz gefolgt, die fest im Gehirn verankert ist. Um zu verstehen, was passiert ist, macht man sich am besten mal klar, dass die genannten Aspekte auch im Deutschen eine Rolle spielen. ERKENNE DICH SELBST stand über dem Orakel zu Delphi. Dem Rat sollte man folgen, denn es hilft auch, die anderen (Sprachen) zu verstehen.

Situationen, wo ein Vorgang, eine Handlung, ein Ereignis als bis in die umittelbare Gegenwart des Sprechzeitpunktes andauernd zu schildern ist, sind relativ selten. Situationen, wo der Bezug einer Handlung der Vergangenheit bis in die Gegenwart zu schildern ist, relativ häufig. Das führt dazu, dass der pretérito perfeito composto weit seltener auftritt als der spanische pretérito perfecto, was man wiederum mit google nachprüfen kann. (Bei Eingabe in google sind Gänsefüsschen zu setzen, also "tenho feito" und nicht tenho feito. Letzteres würde als Treffer alle Seiten liefern, wo das Wort tenho und feito vorkommt.)

Auch wenn man berücksichtigt, dass es doppelt soviele hispanohablantes gibt, ist das Ergebnis eindeutig. Die zusammengesetzte Zeit wird im Spanischen teilweise 20 Mal so häufig benutzt, wie das portugiesische Gegenstück.

Portugiesisch: tenho feito: 525 000 Treffer
Spanisch: he hecho: 11.600.000 Treffer
Portugiesisch: tenho falado: 225.000 Treffer
Spanisch: he hablado: 449.000 Treffer
Portugiesisch: tenho lido: 393.000 Treffer
Spanisch: he leído: 15.500.000 Treffer


Die Gegenprobe zeigt, was man erwartet. Der pretérito perfeito simples bringt es bei einer geringeren Anzahl an Sprechern auf mehr Treffer. Das pretérito perfecto des Spanischen wird im Portugiesischen unter perfeito simples verbucht. Das liegt daran, dass im Portugiesischen anstatt des pretérito perfecto das preterito simples steht.

Portugiesisch: trabalhei muito: 255 000 Treffer
Spanisch: trabaje mucho: 110 000 Treffer
Portugiesisch: falaram: 6.230.000
Spanisch: hablaron: 5.660.000
Portugiesisch: eu li: 521.000
Spanisch: yo leí: 399.000


Das Muster ist egal mit welchem Verb immer das Gleiche. Mit der unterschiedlichen Anzahl an Sprechern, 400 Millionen hispanohablantes gegen 200 Millionen falantes do português, lassen sich die Unterschiede nicht erklären. Der pretérito perfeito composto im Portugiesischen hat eine weit geringere Bedeutung im Portugiesischen als im Spanischen.

Der pretérito perfeito simples ist die wichtigste Vergangenheitszeit des Portugiesischen. Er beschreibt vollendete Ereignisse, Vorgänge und Handlungen in der Vergangenheit und zwar unabhängig davon, ob diese für den Sprechzeitpunkt subjektiv bzw. objektiv bedeutsam sind. Allein wenn das Andauernde eines Vorgangs, einer Handlung, eines Ereignisses bis in die Gegenwart des Sprechers betont werden muss, wird er nicht verwendet. Dann, und nur dann, ist der pretérito perfeito composto zu verwenden. (Und dieser Kontext ist relativ selten.)

Es gibt im Portugiesischen drei Typen von Verben. Verben, die den Infinitiv auf -ar bilden (falar), Verben die den Infinitiv auf -er bilden (vender) und Verben, die den Infinitiv auf -ir bilden (partir). Der pretérito perfeito simples wird gebildet indem man diese Infinitivendungen wegnimmt und dann die entsprechenden Personalendungen anfügt.

Für abgeschlossene Handlungen in abgeschlossener Vergangenheit kann im Deutschen sowohl das Imperfekt wie auch das Perfekt verwendet werden, siehe 9.1. Wir haben folglich mit beiden Zeiten übersetzt. Da des weiteren der pretérito perfeito simples unabhängig von der Frage verwendet wird, ob ein Ereignis objektiv oder subjektiv für die Gegenwart relevant ist, kann sowohl mit dem Perfekt wie mit dem Imperfekt übersetzt werden, wenn aus dem Kontext sich nicht entnehmen lässt, ob ein enger Bezug zur Gegenwart besteht, denn dann steht im Deutschen der Perfekt.

Da das brasilianische você / vocês auch in eher formelleren Situationen verwendet wird, haben wir sowohl mit du wie auch mit Sie bzw. sowohl mit ihr wie auch mit Sie übersetzt.

die Bildung des pretérito perfeito simples
falar
sprechen vender
verkaufenpartir
brechen
Stamm -fal Stamm -vendStamm -part
eufaleiich sprach
ich habe gesprochen
vendi ich verkaufte
ich habe verkauft
partiich brach
ich habe gebrochen
tu falastedu sprichst
du hast gesprochen
vendeste du verkauftest
du hast verkauft
partiste du brachst
du hast gebrochen
ele / ela
você
o senhor / a senhora
falouer - sie - du - Sie sprach(en)
er - sie - du - Sie hat / haben gesprochen
vendeu er - sie - du - Sie verkaufte(n)
er - sie - du - Sie hat / haben verkauft

partiuer - sie - du - Sie brach(en)
er - sie - du - Sie hat / haben gebrochen
nósfalámos wir sprachen
wir haben gesprochen
vendemos wir verkauften
wir haben verkauft
partimoswir brachen
wir haben gebrochen
eles / elas
vocês
o senhores / as senhoras
falaram sie sprachen
ihr spracht
sie haben gesprochen
ihr habt gesprochen
venderam

sie verkauften
ihr verkauftet
sie haben verkauft
ihr habt verkauft

partiramsie brachen
ihr bracht
sie haben gebrochen
ihr habt gebrochen


Da der pretérito perfeito simples genau in dem Fall verwendet wird, abgeschlossene Handlung in abgeschlossener Vergangenheit, wo im Deutschen sowohl das Perfekt wie auch das Imperfekt verwendet werden kann, haben wir in den Beispielen unten jeweils gewürfelt. Bei geraden Zahlen haben wir den Imperfekt verwendet, bei ungeraden den Perfekt. Hieraus sollte nicht und auf keinen Fall der Schluss gezogen werden, dass das Imperfekt und das Perfekt im Deutschen immer gegeneinander austauschbar sind, siehe 9.1. Aber in der Situation, die der perfeito simples beschreibt, abgeschlossene Handlung in abgeschlossener Vergangenheit, sind sie gegeneinander austauschbar.

Der pretérito perfeito simples kann aber auch in Situationen stehen, wo tatsächlich ein Ereignis der Vergangenheit Konsequenzen für die Gegenwart hat, ein Aspekt, der zumindest über das Zeitensystem im Portugiesischen nicht ausgedrückt werden kann. In diesem Fall haben wir mit dem Perfekt übersetzt und in dieser Situation gibt es hierzu auch keine Alternative.

chorar = weinen
Ascrianças choraram.
Die Kinder weinten.
escrever = schreiben
Durante toda a sua vida ela escreveu mais de 12 livros.
Während ganz die ihr Leben sie schrieb mehr von 12 Bücher.
Sie hat im Verlaufe ihres Lebens mehr als 12 Bücher geschrieben.
vender = verkaufen
Eles venderam a casa para poder viajar o mundo.
Sie verkauften das Haus für können reisen die Welt.
Sie verkauften das Haus, damit sie um die Welt reisen konnten.
falar = sprechen
Tu falaste comigo, e eu prestei atenção em cada palavra.
Du sprachst mit mir und ich leihte Aufmerksamkeit in jedem Wort.
Du hast mit mir gesprochen und ich habe auf jedes Wort geachtet.
escutar = hören
Hoje eu escutei uma canção de amor.
Heute ich hörte ein Lied von Liebe.
Ich habe heute ein Liebeslied gehört.
lembrar = sich erinnern
Se você lembrou todos os nomes parabéns!
Wenn du hast erinnert alle die Namen, Glückwunsch!
Wenn du dich an alle Namen erinnert hast, Glückwunsch!
viver = leben
Ele viveu 35 anos na rua.
Er lebte 35 Jahre in der Straße.
Er lebte 35 Jahre auf der Straße.
esquecer = vergessen ensinar = lehren
Acho que vocês esqueceram tudo que lhes ensinei.
Glaube dass ihr vergessen habt alles was euch lehrte.
Ich glaube, dass ihr alles, was ich euch lehrte vergessen habt.





Kontakt Datenschutzerklärung Impressum