9.2.1 Unregelmäßig Verben im pretérito perfeito simples, Unterschied poder <=> saber und estar <=> ser

Im Handel lassen sich schmale Büchlein für den Preis eines Capuccino erwerben, die alle Verben in allen Zeiten auflisten.

Obwohl es sehr viele unregelmäßig Verben gibt, haben diese Büchlein nur 60 Seiten, wobei auf jeder Seite exakt ein Verb in allen Zeiten abgebildet ist. Das mag überraschen, aber die Antwort ist einfach. Innerhalb der unregelmäßigen Verben gibt es Muster und die schmalen Büchlein verweisen im Register nur auf ein Verb, das demselben Muster folgt, so dass die Komplexität drastisch reduziert wird.

Hinzu kommt, dass viele Verben nur deswegen GESCHRIEBEN unregelmäßig sind, damit die REGELMÄSSIGE Aussprache erhalten bleibt.

G nach o, u, a wird z.B. gesprochen wie Deutsch g, nach e,i,o allerdings wie stimmhaftes deutsche sch. Würde man jetzt also beim Verb dirigir (steuern, lenken), die Schreibweise nicht ändern, hätte man in der ersten Person Singular dirigo, da g würde ausgesprochen wie Deutsch g.

Soll es als stimmhaftes sch erhalten bleiben, muss man dirijo schreiben, was tatsächlich der Fall ist. Bei den anderen Personalendungen, -es, -e, -imos, -em tritt das Problem nicht auf, da bleibt alles beim alten. Man kann sich darüber streiten, ob wir es in einem solchen Fall überhaupt mit einer Unregelmäßigkeit zu tun haben.

Ein Verb, dessen Schriftbild unregelmäßig ist, damit die regelmäßige Aussprache auch im Schriftbild wiedergeben wird, ist eigentlich nicht unregelmäßig. Wir werden später auf die verschiedenen Muster detaillierter eingehen.

Die Zeit mit den häufigsten Unregelmäßigkeiten ist in allen romanischen Sprachen das pretérito perfeito simples und einige davon sind vollkommen unregelmäßig, also vom Stamm ist nichts übrig geblieben. Die fünf portugiesischen Modalverben, poder (können), ter que (müssen), dever (sollen), saber (wissen) sind vollkommen unregelmäßig. Deren Bedeutung ist unmittelbar einsichtig. Man muss sie also lernen. Die meisten hochfrequenten, viel benutzten, Verben sind in allen Sprachen sehr unregelmäßig, was man spontan auch nicht vermuten würde. Man würde eher vermuten, das selten genutzte Verben unregelmäßig sind, weil die Sprecher sie selten hören. Dem ist aber nicht so.

Aus Gründen der Übersichtlichkeit verzichten wir jetzt auf die spezielle Nennung von você / o senhor / a senhora bzw. vocês / os senhores / as senhoras. Diese Formen verlangen die dritte Person Singular bzw. Plural. Es scheint in Brasilien vorzukommen, dass você mit der zweiten Person Singular verwendet wird. Das wäre zwar prinzipiell nicht unlogisch, denn schließlich wird você auch verwendet, wenn eine große Vetrautheit besteht, also dem deutschen du entspricht, aber manche Brasilianer sind da pingelig und die Standardgrammatik plädiert in diesem Fall mit großer Entschiedenheit für die dritte Singular.

Modalverben im pretérito perfeito simples
querer = wollenpoder = könnenter que = müssen saber = können (weil gelernt)*
eu quispudetive soube
tu quisestepudestetiveste soubeste
ele / elaquispôdetevesoube
nósquisemospudemostivemossoubemos
eles / elas quiserampuderamtiveram souberam


* Das deutsche können kann mehrere Bedeutung haben. Es kann bedeuten, dass die Erlaubnis besteht, etwas zu tun. Es kann bedeuten, dass der Realisierung einer Handlung nichts entgegensteht, etwa Krankheit, finanzielle Mittel, geographische Situation etc.. Es kann aber auch bedeuten, dass man etwas kann, weil man es vorher gelernt hat. Zwischen der schlichten Möglichkeit zur Realisierung einer Handlung und der Kompetenz, eine Handlung durchzuführen, wird im Deutschen nicht unterschieden. Details siehe 15.Modalverben.

Das Portugiesische unterscheidet hier. Ist man in der Lage etwas zu tun, weil dem nichts entgegensteht, heißt es poder. Ist man in der Lage etwas zu tu, weil man es gelernt hat, heißt es saber.

Não pode dormir. Er kann nicht schlafen.
Não sabe ler nem escrever. Er kann weder lesen noch schreiben.


Ein Satz wie "Não sabe dormir" wäre unsinnig. Es gibt wohl Leute, die nicht schlafen können, aber das hat dann nichts mit einer mangelnden Ausbildung zu tun.

Dass es sich bei den folgenden Verben um wichtige Verben handelt ist unmittelbar einsichtig.

fazer = machen vir= kommen ver = sehenpôr = legenestar = sein*ser = sein* dar = geben
fiz vim vipusestive fuidei
fizeste vieste vistepusesteestivestefostedeste
fez veio viu pôsestevefoideu
fizemos viemos vimospusemos estivemosfomosdemos
fizeram vieram virampuseramestiveramforam deram


Das Italienische und das Spanische haben zwei Wörter für das deutsche sein. Für Leute die Italienisch sprechen: Nein, der Unterschied zwischen ser und estar ist NICHT der gleiche wie zwischen stare und essere im Italienischen.

Für Leute die Spanisch sprechen: Ja, der Unterschied zwischen ser und estar im Spanischen ist derselbe wie der zwischen ser und estar im Portugiesischen.

Als Daumenregel kann man sich folgendes merken. Estar wird verwendet, wenn ein momentaner Zustand beschrieben wird. Ser wird verwendet, wenn es sich um eine inhärente, dem Subjekt immer anhaftende Eigenschaft handelt. Siehe auch 26. ficar (bleiben), estar (sein), tornar-se (werden), ser (sein).

vorübergehende Zustand
Os morangos estão verdes mas espero que mudem de cor.
Die Erdbeeren sind grün, aber hoffe, dass wechseln von Farbe.
Die Erdbeeren sind grün, aber ich hoffe, dass sie die Farbe wechseln.

inhärente Eigenschaft
Os morangos são vermelhos.
Die Erdbeeren sind rot.


Unabhängig von der Frage, ob irgend etwas sich immer an einem bestimmten Ort, 'Lissabon ist in Portugal', befindet oder nur vorübergehend, 'Das Brot liegt auf dem Tisch' wird estar immer verwendet, wenn im Deutschen 'sein' durch 'sich befinden' ersetzt werden könnte, wobei im Portugiesischen aber in diesem Fall ficar üblicher ist.

vorübergehend
Das Brot ist auf dem Tisch.
Das Brot befindet sich auf dem Tisch.
=> O pão está na mesa.
immer
Lissabon ist in Portgual.
Lissabon befindet sich in Portugal.
=>Lisboa está em Portugal.

Über ficar werden wir uns noch unterhalten, siehe Kapitel 26.




Kontakt Datenschutzerklärung Impressum