12.2.4 mais-que-perfeito do conjuntivo

Der mais-que-perfeito composto do conjuntivo ist eine Verlagerung des perfeito composto do conjuntivo in die Vergangenheit.

Im conjuntivo entsprechen die zwei Zeiten also der Systematik der anderen romanischen Sprachen, des Deutschen und des Englischen.

In einem Kontext, der den conjuntivo verlangt, beschreibt der pretérito perfeito composto do conjuntivo eine Handlung, deren Resultat sich bis in die Gegenwart des Sprechers auswirkt bzw. bis dahin andauert und der pretérito mais-que-perfeito composto do conjuntivo eine Handlung, die vorzeitig zum Zeitpunkt der Imagination in der Vergangenheit eingetreten ist, deren Resultat aber für diesem Zeitpunkt in der Vergangenheit bedeutsam ist, bzw. bis zu diesem Zeitpunkt in der Vergangenheit andauert.

Im Indikativ durchbricht das Portugiesische diese Logik, wenn der Bezugspunkt die Gegenwart des Sprechers ist. Anstatt des Perfekts, wie in anderen Sprachen, steht das pretérito perfeito simples. Bezüglich der Vorvergangenheit folgt es dann aber auch im Indikativ wieder der Logik der anderen romanischen Sprachen.

Anker ist die Gegenwart: Auswirkungen auf die Gegenwart des Sprechers:
pretérito perfeito simples do indicativo (anders als in allen anderen Sprachen)
Er kann die Rechnung nicht bezahlen, er hat seinen Geldbeutel verloren.
Não pode pagar a conta, perdeu a sua carteira.
Anker ist Vergangenheit: Auswirkungen auf eine andere Handlung der Vergangenheit :
mais-que-perfeito composto do indicativo (gleich wie in allen anderen Sprachen)
Er konnte die Rechnung nicht bezahlen, er hatte seinen Geldbeutel verloren.
Não pôde pagar a conta, tinha perdido a sua carteira.

Das sollte man sich klar machen. Die Tatsache, dass der pretérito perfeito simples do indicativo im Portugiesischen eine andere Funktion hat, als in den anderen romanischen Sprachen, schlägt auch auf andere Bereiche des portugiesischen Systems durch.

Im conjuntivo allerdings läuft die Logik völlig parallel zu den anderen romanischen Sprachen. Der conjuntivo kann allerdings nur auftauchen, wenn eine subjektive Bewertung der Welt stattfindet, wobei dieser Moment der mentalen Durchdringung in den romanischen Sprachen schlicht als eine Handlung aufgefasst wird, zu der die anderen Handlungen dann vor-, gleich- oder nachzeitig sind.

[Im Deutschen wird das jetzt schwierig. Während man im Indikativ Vor-, Gleich-, und Nachzeitigkeit noch ausdrücken kann, wird das im Konjunktiv, der bei Verben der subjektiven Bewertung anzuwenden ist, wenn diese in einer Vergangenheitszeit stehen, schwierig. Eine klare Systematik haben wir nur in den romanischen Sprachen, siehe 12.1 Die Bildung des deutschen Konjunktiv.]

 

Allerdings ist der Name falsch, aber das ist in allen Sprachen so. Der Plusquamperfekt, mais-que-perfeito, beschreibt zwar abgeschlossene Handlungen, aber das ist völlig egal. In einem Satz vom Typ "Er trank eine Flasche Whisky, legte sich in tiefer Winternacht unter eine Tanne und verstarb als Eiswürfel" sind die Handlungen ganz definitiv perfekt, sie sind auch mehr als perfekt, sie sind endgültig. Allerdings verlangt diese Perfektion und Abgeschlossenheit der Handlung keinen Plusquamperfekt. Der Prediger in der Wüste würde sagen, es macht immer mal wieder Sinn, über die Begrifflichkeiten, die man verwendet, nachzudenken anstatt ständig irgendwas unreflektiert abzuschreiben. Es macht zwar einen guten Eindruck und man weist sich als Kenner der Materie aus, wenn man dieselben falschen Begrifflichkeiten verwendet, die alle anderen auch verwenden, aber Blödsinn ist es trotzdem.

Moment der mentalen Durchdringung ist in der Gegenwart (bei subjektiver Bewertung)
1) Ich hoffe, dass er das Auto gekauft hat.
Espero que tenha comprado o carro.
Moment der mentalen Durchdringung ist in der Vergangenheit (bei subjektiver Bewertung)
2) Ich hoffte, dass er das Auto gekauft haben würde.
Esperei que tivesse comprado o carro.

Wir sehen, dass die Sätze 1) und 2) im Portugiesischen der gleichen Logik folgen, beide Mal, tenha bzw. tivesse comprado, wird der conjuntivo verwendet. Im Deutschen haben wir einmal den Indikativ, gekauft hat und einmal einen Konditional, gekauft haben würde, der Vorvergangenheit in Bezug auf die Gegenwart ausdrückt bzw. Vorvergangenheit in Bezug zu einem Zeitpunkt der mentalen Durchdringung in der Vergangenheit.

Gebildet wird der pretérito mais-que-perfeito composto do conjuntivo mit dem imperfeito do congiuntivo des Hilfsverbes ter und dem Partizip Perfekt.

pretérito mais-que-perfeito composto do cojuntivo terparticípio perfeito
eu tivesse
dito (gesagt)
dado (gegeben)
dormido (geschlafen)
ensinado (gelehrt)
jogado (gespielt
necessitado (gebraucht)
imprimido (gedruckt)
fingido (vorgetäuscht)
tu tivesses
ele / ela
você
o senhor / a senhora
tivesse
nóstivéssemos
eles / elas
você
os senhores / as senhoras
tivessem



Irgendetwas, was dem pretérito mais-que-perfeito do conjuntivo entspricht, haben wir im Deutschen nicht im Angebot. In der Tabelle unten wird also der immer gleiche mais-que-perfeito do conjuntivo mit unterschiedlichen Zeiten ins Deutsche übersetzt.


Diese behelfsmäßige Lösung ist nicht wirklich überzeugend, siehe 12.1, aber eine bessere Lösung ist nicht im Angebot. Wir übersetzen also ins Deutsche, mal mit dem Konjunktiv Perfekt der Gegenwart, mal mit dem Konjunktiv Perfekt der Vergangenheit. Man sollte aber die äußerst stringente Logik des Portugiesischen verstehen und sehen, dass dieses mit dem pretérito mais-que-perfeito do conjuntivo konstruiert.

Die Logik des Portugiesischen ist easy and straightforward. Steht das einleitende Verb der mentalen Durchdringung, hoffen, glauben, vermuten, fürchten etc. in einer Vergangenheitszeit und verlangt es den conjuntivo und ist das erhoffte, befürchtete, imaginierte Ereignis vorzeitig, dann steht der mais-que-perfeito composto do conjuntivo.

Esperei que tivesse dormido.
Ich hoffte, er habe geschlafen.
Esperei que tivesse vindo.
Ich hoffte, er wäre gekommen.
Esperaram que as crianças tivessem brincado.
Sie hofften, die Kinder hätten gespielt.
Esperamos que o professor tivesse ensinado coisas importantes.
Wir hofften, dass der Lehrer uns wichtige Dinge gelehrt hätte.


Der Kontext, in dem der pretérito mais-que-perfeito-composto de conjuntivo eingesetzt wird, ist, sieht man vom Zeitbezug ab, derselbe wie bei allen Formen des conjuntivo. Wir haben also wieder das bereits bekannte Schema. Hinzukommen irreale Bedingungssätze vom Typ III, siehe Kapitel 13. Die Bedingung im wenn Teil ist nicht erfüllt, so dass sich die Handlung / das Ereignis / der Vorgang, der im Hauptsatz beschrieben wird, nicht erfüllen wird. (Wenn ich mehr Geduld gehabt hätte, hätte ich das Rästsel lösen können.)

(Es sein nochmals erwähnt, dass es keine eindeutige Entsprechung für den pretérito mais-que-perfeito composto do conjuntivo gibt. Die Übersetzung ins Deutsche ist von daher schwankend.)

der pretérito mais-que-perfeito composto do conjuntivo in irrealen Bedingungssätzen
Se eles tivessem escutado seus pais, não teriam feito essa besteira.
Wenn sie hätten gehört ihre Eltern, nicht würden haben gemacht diese Dummheit.
Wenn sie auf ihre Eltern gehört hätten, hätten sie diese Dummheit nicht gemacht.

Die Bedingung für das Unterlassen der Dummheit liegt definitiv nicht vor, so dass sie diese Dummheit machten.

Ansonsten wird der pretérito mais-que-perfeito-composto do conjuntivo im selben Kontext benutzt, bis auf die Tatsache eben, dass er in der Vorvergangenheit stattgefunden hat, wie die anderen Zeiten im conjuntivo.


1) nach Verben wie beraten, zustimmen, wünschen, etc.
Não acreditei que ele tivesse perdido a partida.
Nicht ich glaubte, er hätte verloren das Spiel.
Ich glaubte nicht, dass er das Spiel verloren hätte.
Espero que você tenha estudado o suficiente, para conseguir a aprovação.
Ich hoffe, dass du hast gelernt das Ausreichende, um zu erreichen das Bestehen.
Ich hoffe, dass du genug gelernt hast, um zu bestehen.
Desejava que ele tivesse vindo.
Er wünschte, dass sie hätte gekommen.
Er wünschte, sie wäre gekommen.
O juiz ordenou que o tempo remanescente em prisão não tivesse de ser cumprido.
Der Richter befahl, dass die Zeit verbleibend im Gefängnis nicht hätte zu sein erfüllt.
Der Richter ordnete an, dass der Rest der Gefängnisstrafe erlassen würde.
Não pensei que tivesse sido você.
Nicht dachte, dass hätte gewesen du.
Ich hätte nicht gedacht, dass du es bist.
2) in Relativsätzen, wenn der Relativsatz, etwas nicht vorhandenes beschreibt
Não se tratava de um carro que tivesse sido roubado e abandonado por ali.
Nicht sich handelte von einem Auto, das hätte gewesen gestohlen und aufgegeben dort.
Es handelte sich nicht um ein Auto, das gestohlen und dann dort abgestellt worden wäre.
Não havia casa que tivesse sido poupada pela doença.
Nicht gab Haus, das hätte gewesen gespart von der Krankheit.
Es gab kein Haus, das von der Krankheit verschont geblieben wäre.
3) nach Konjunktionen, die eine Absicht einleiten (damit etc.), Ungewissheit, Widerspruch
Embora tivessem limpado bem a casa, sua mãe percebeu que havia ocorrido algo estranho.
Obwohl hatten gereinigt gut das Haus, ihre Mutter nahm wahr, dass hatte ereignet etwas Merkwürdiges.
Obwohl sie das Haus gründlich gereinigt hatten, bemerkte ihre Mutter, dass sich etwas Seltsames ereignet hatte.
4) nach Redewendungen, die eine subjektive Bewertung zum Ausdruck bringen.
Foi bom que ele tivesse saído daqui.
War gut, dass er hätte gegangen von hier.
Es war gut, dass er weggegangen ist.
5) irrealer Bedingungssatz
Se tivesse estudado mais, teria tirado uma nota melhor.
Wenn hätte studiert mehr, würde gezogen eine Note besser.
Wenn er mehr studiert hätte, hätte er eine bessere Note bekommen.


Nochmal: Der pretérito perfeito composto do conjuntivo wird benutzt, wenn das einführende Verb, das die mentale Durchdringung beschreibt, im Präsens oder einer anderen Gegenwartszeit steht. Der pretérito perfeito composto do conjuntivo beschreibt dann eine Handlung, deren Resultat für die Gegenwart noch bedeutsam ist bzw. eine Handlung, die bis in die Gegenwart andauert.

Der pretérito mais-que-perfeito composto do conjuntivo wird benutzt, wenn das einführende Verb, das die mentale Durchdringung beschreibt im Imperfekt oder einer anderen Vergangenheitszeit steht und das Resultat einer Handlung vor dem Zeitpunkt der mentalen Durchdringung in der Vergangenheit bedeutsam ist oder die Handlung bis zu diesem Zeitpunkt in der Vergangenheit andauert.

Der pretérito mais-que-perfeito composto do conjuntivo hat also die gleiche Funktion, wie der pretérito perfeito composto do conjuntivo. Der Unterschied besteht lediglich darin, dass einmal der Moment der mentalen Durchdringung in der Gegenwart liegt und einmal in der Vergangenheit.





Kontakt Datenschutzerklärung Impressum